top of page

Warum hochwertige Küchenhelfer so wichtig sind für Hobbykoch oder Profi

Aktualisiert: 5. März 2021

Auch in deutschen Küchen wird viel zu oft übersehen, wie wichtig der Einsatz der richtigen Küchenutensilien zum Kochen feinster Gerichte wichtig ist. Für leckere Mahlzeiten, denen kein Gast widerstehen kann, stehen frische und hochwertige Zutaten an erster Stelle, dicht gefolgt von professionellen Accessoires, die das Kochen nicht nur einfacher machen, sondern auch perfekte Ergebnisse liefern. Wir möchten das an ein paar Beispielen anschaulich machen.


tomate mozzarella olivenöl kochen schneiden

Kochen und Braten: Topf ist nicht gleich Topf


Wenn es um Töpfe und Pfannen geht, sollten Sie ein Augenmerk auf die Leitfähigkeit legen. Bevorzugen Sie eine schwere Konstruktion für eine gleichmäßige Erwärmung. Bilden sich heißere Stellen im Topf oder in der Pfanne, besteht die Gefahr des Anbrennens. Auch die Lebensdauer von Beschichtungen variiert stark zwischen den unterschiedlichen Preisklassen. Also Finger weg von billigen Töpfen! Die Investition in hochwertiges Kochgeschirr ist einen Gang zum spezialisierten Händler Ihres Vertrauens wert und lohnt sich langfristig allemal.

kochutensilien küchenhelfer pfanne

Lebensmittel schneiden – aber richtig!


Bereits beim Küchenmesser zahlt sich die Entscheidung für Qualität aus. Wie frustrierend und zeitaufwendig das Zerkleinern mit stumpfen Messern sein kann, ist den meisten Hobbyköchen bewusst. Das perfekte Messerset bietet Ihnen die richtige Größe und Form von Klinge und Griff für unterschiedliche Einsatzgebieten. Ob Tomate, Fleisch, Kräuter oder Zwiebel: Das Schneiden sollte mühelos von der Hand gehen. Insbesondere wenn Sie sehr viel und häufig Kräuter, Gemüse und andere Lebensmittel zerkleinern, liegt das ideale Messer auch gut in der Hand und unterstützt eine ergonomische Arbeitsweise.

Haben Sie sich erst einmal für ein hochwertiges Set entschieden, wollen Sie garantiert nie wieder zurück zu Discounter Sets!

richtig kochen zubehör

Reiben aus Keramik, Porzellan, Glas, Edelstahl


Eine hochwertige Reibe ist ein weiteres Werkzeug, ohne das keine Küche komplett ist. Es gibt viele, die der Meinung sind, dass dieses Utensil bei all den vorgeschredderten Lebensmitteln auf dem heutigen Markt veraltet ist, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Zum einen geht bei vorgemahlenen und gerieben verpackten Gewürzen und anderen Produkten sehr viel an Geschmack verloren und zum anderen wird oft die Vielseitigkeit einer guten Reibe übersehen. Parmesan zum Beispiel rundet frisch gerieben den Geschmack vieler, insbesondere italienischer Gerichte ab.

Keramikreiben, wie Reibeteller oder Reibeschalen eignen sich zudem ausgezeichnet als Knoblauchreibe, zum Ingwer und Muskatnuss reiben oder auch für Schokolade, Zimt, Zwiebeln, Äpfel und Zitrusfrüchte. Der Vorteil von Keramikreiben und der meisten Reibeteller aus Porzellan oder Glas liegt darin, dass geriebene Lebensmittel und Gewürze gleichzeitig aufgefangen werden und kein separater Auffangbehälter nötig ist, wie es bei Edelstahlreiben der Fall ist. Auch können Reibeteller sicher auch von Kinderhand benutzt werden. Ansonsten sind bei der Wahl zwischen den verschiedenen Materialien persönliche Präferenzen ausschlaggebend.

Hat man sich einmal für den Typ entschieden, sollte auch hier Wert auf ausreichende Qualität gelegt werden, um viele Jahre lang optimale Ergebnisse zu erzielen. Nichts ist ärgerlicher, als selbst nach schweißtreibendem Reiben nur ein winziges Häufchen Mahlgut zu erhalten.